SEELE DER WELT

 

Wenn in den Zweigen 
 Nicht mehr grün
 Ein Vogel leise weint 

Der Wind mit ihm singt
 Sein trauriges Lied
 Von der Welt

Wenn auf den Wiesen
 Längst verdorrt
 Blumen sterben zuhauf

 

 

Sturm schwarze Wolken
 Verseucht
 Treibt vor sich her 

Fische vergiftet
 Sterben zahllos
 Im Meer 

Mütter leiden
 Um ihr Kind
 Väter keine Väter mehr sind

Die Liebe verweht
 Wie der Kot trocknet
 Im Wind
 

Tränen erstarren
 Zu Eis
Und die Seele der Welt 
 

In Dunkelheit stirbt
Schaufeln wir mit offenen Augen
 Das eigene Grab

Und kein Gott wird verschwenden
 Sein Licht
 Und kein Teufel erhellen


Die Ewige Nachtcht

 

 



 

 


powered by Beepworld